TK - Techniker Krankenkasse

Adresse (auch Postanschrift):
Techniker Krankenkasse
Bramfelder Straße 140
22305 Hamburg

Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine Ersatzkasse und damit Träger der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie ist bundesweit offen und mit 9,9 Millionen Versicherten nach Barmer die zweitgrößte deutsche Krankenkasse. Die TK ist eine öffentlich-rechtliche Selbstverwaltungseinrichtung. Sie ist Mitglied im Verband der Ersatzfonds (vdek). Seit September 2016 firmiert die Krankenkasse unter dem Markennamen Die Techniker.

Seit 2015 erhebt sie einen einkommensabhängigen Zusatzbeitrag: 2015 werden 0,8 Prozent des beitragspflichtigen Einkommens im Jahr 2015 hinzuaddiert und seit dem 1. Januar 2016 wird ein Zusatzbeitrag auf 1,0 Prozent erhöht, der bis 2017 stabil bleibt.

Am 27. Oktober 1884 wurde der "Registered Aid Fund for Architects, Engineers and Technicians" genehmigt. Das Unternehmen wurde am 3. August 1884 in Leipzig gegründet. Der Deutsche Technikerverein gründete daher eine eigene Krankenkasse, die nach dem Prinzip der Selbstverwaltung organisiert ist. Bis zur Gründung des eingetragenen Hilfsfonds für Architekten, Ingenieure und Techniker in Deutschland waren alle Standbesitzer gezwungen, einem Fonds "berechneter Mehr für Gesellen und Tagelöhner"anzugehören. Oberstes Ziel der damals in Berlin ansässigen Stiftung war es, in den Gründungsjahren eine sichere wirtschaftliche Grundlage zu schaffen. Ziel war es, ihre Mitglieder in schwierigen Lebensphasen zu unterstützen.

Die TK mit Sitz in Hamburg hat 198 Kundenberatungsstellen, 15 Regionalvertretungen und bundesweit 13.601 Mitarbeiter (davon 489 Auszubildende). Mit 7,5 Millionen zahlenden Mitgliedern und mehr als 2,5 Millionen Familienangehörigen gehört sie zu den größten Krankenkassen in Deutschland. Darüber hinaus beraten rund 7.827 Freiwillige Unternehmen und Hochschulen. Die administrativen Prozesse der TZ wurden zwischen 2000 und 2006 grundlegend verändert. Das Filialmodell wurde aufgelöst und viele Bereiche zentralisiert.

Seit der Gesundheitsreform 2004 erlaubt der Gesetzgeber die Zusammenarbeit zwischen Krankenkassen und privaten Krankenkassen. Die Envivas Krankenversicherung AG ist seit dem 1. Januar 2004 exklusiver Kooperationspartner der TK. Die Aufsicht liegt bei der Bundesversicherungsanstalt in Bonn.

Probleme mit der TK - Techniker Krankenkasse?

Sie ärgern sich über Ihre Krankenkasse? Werden Leistungen nicht übernommen? Probleme mit dem Support? Ewige Telefon-Warteschleifen in der Hotline? Es gibt so viele Gründe, sich über die Krankenkasse zu ärgern, das gilt auch für die TK - Techniker Krankenkasse. In vielen Fällen legt sich nach einem klärenden Telefonat die Aufregung, aber manchmal heißt es auch: Nun ist Schluss! Inzwischen ist es recht einfach geworden, die Krankenkasse zu wechseln. Mit einem Musterschrieben können Sie die Mitgliedschaft bei der TK - Techniker Krankenkasse kündigen.

Alternative zur TK - Techniker Krankenkasse

Aber haben Sie auch schon eine gute Alternative? Ob der Wechsel in eine private Krankenversicherung möglich ist, und ob sich das überhaupt lohnt und auszahlt, hängt wie so oft vom individuellen Einzelfall ab. Im Dickicht von Tarifen und Leistungen finden sich nur noch Experten zurecht. Daher hat der Gesetzgeber sogar ein Beratungsgespräch zur Pflicht gemacht, bevor man in eine PKV wechseln kann. Nutzen Sie unser PKV Formular, um Kontakt zu einem unabhängigen Berater aufzubauen.

Ein anonymer Kostenvergleich zwischen den Krankenkassen? Das ist bei privaten Krankenkassen leider sehr schwierig. Denn die Tarife bzw. die monatliche Beitragshöhe hängt von vielen Faktoren ab

Private Zusatzversicherung

Oder ev. ist die von Ihnen gewünschte Leistung einfach nicht im Leistungsspektrum der TK - Techniker Krankenkasse enthalten? Dann wäre es wahrscheinlich das Beste, wenn Sie eine entsprechende private Zusatzversicherung abschließen, z.B. die sehr beliebte Zusatzversicherung "Zahn, Brille, Heilpraktiker".

 

Siehe auch

TK - Techniker Krankenkasse