PKV Formular für Tarifvergleich (Ausfüllhilfe)

Tarifberechnung und Angebot zur privaten Krankenversicherung (für Selbstständige, Freiberufler, Beamte, Studenten oder: Bruttoeinkommen in den letzten 12 Monaten über 53.500,00 €) Siehe: PKV-Einkommensgrenze 2015:

*Bitte beachten: Der Betreiber dieser Website ist nicht der Versicherungsvermittler. Der Vermittler und Betreiber des PKV-Tarif- und Vergleichsrechners ist TarifCheck24.

Anmeldeformular ausfüllen - was beachten?

Die folgende Ausfüllhilfe erleichtert es Ihnen, das PKV-Formular auszufüllen. Bitte beachten Sie, dass es sich nicht um den Antrag eines Versicherungsanbieters handelt, sondern um die Basisdaten, die man an einen Versicherungsexperten sendet, um ein hilfreiches Beratungsgespräch zu vereinbaren. Es macht durchaus Sinn, mehrere dieser Beratungsgespräche zu führen. Denn die unabhängigen Experten kennen sich im Tarif-Dschungel gut aus, um den jeweils optimalen Tarif zu finden. Unter der Grafik finden Sie entsprechende Hinweise:

PKV-Formular (Tarifdaten)
Private Krankenversicherung Formular (Ausfüllhilfe) - 1. Tarifdaten

Tarifdaten: Finanzielle Leistungen

Das Anmeldeformular enthält folgende Datenfelder. Zunächst werden die "Tarifdaten" erhoben, die für die Berechnung des günstigsten Anbieters einer PKV-Vollversicherung wichtig sind.. Im ersten Schritt geht es um ...

TarifCheck24 empfiehlt folgendes: "Wir empfehlen, sich gegen krankheitsbedingte Verdienstausfälle durch eine Tagegeldversicherung abzusichern. Denn nach sechs Wochen Abwesenheit durch Krankheit zahlt der Arbeitgeber kein Gehalt mehr. Sinnvoll ist daher eine Tagesgeldversicherung ab der siebten Woche (43. Tag). Für Selbständige empfehlen wir eine Absicherung ab der vierten Woche (29. Tag). Dabei erhalten Sie beim Krankentagegeld den vereinbarten Satz pro Tag unabhängig davon, ob Sie im Krankenhaus oder zu Hause behandelt werden."

TarifCheck24 empfiehlt dazu: "Ein großer Vorteil der privaten Krankenversicherung ist ihre Individualität. So können Sie den Leistungsumfang auf Ihren persönlichen Bedarf ausrichten und zusätzlich zum Basistarif weitere Leistungen wie zum Beispiel Kostenerstattung für Heilpraktiker, Chefarztbehandlung oder Zuschüsse zu Sehhilfen mit in den Versicherungsschutz integrieren. Nicht gewünschte Leistungen hingegen können Sie weglassen und damit die Beiträge senken."

Nach Klick auf "Weiter" (Sie können danach noch auf "Zurück" klicken), werden folgende Punkte abgefragt:

PKV-Formular (Ausfüllhilfe)
Private Krankenversicherung Formular (Ausfüllhilfe) - 2. Tarif- und persönliche Daten

Krankenhausleistungen. Was geschieht, wenn der Fall eintritt, dass Sie ins Krankenhaus müssen? Welche Kosten sollen von der PKV abgedeckt werden? Hier werden drei Dinge abgefragt, die auch für die Ermittlung der Höhe des monatlichen Beitrages wichtig sind.

TarifCheck24 schreibt dazu: "Privatpatienten können sich entscheiden, welche Unterbringung und Behandlung ihnen bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus wichtig ist. Sie können wählen zwischen Ein- oder Zweibettzimmer (mit Chefarztbehandlung) oder der kostengünstigeren Variante im Mehrbettzimmer (mit Behandlung durch den Stationsarzt)."

Persönliche Daten

Zur Berechnung der monatlichen Beiträge (sog. Prämie) ziehen die Versicherungsanbieter auch die private Lebensumstände hinzu. Neben dem Alter (Geburtsdatum) spielt der Familienstand und die Anzahl der Kinder eine Rolle (nach dem Motto: je solider die familiären Verhältnisse, um so gesünder lebt man).

TarifCheck24 ergänzt zu diesem Punkt: "Für die Berechnung des Beitrags Ihrer privaten Krankenversicherung sind einige individuelle Angaben unerlässlich. So sind beispielsweise Ihr Alter und Ihr Berufsstatus entscheidende Beitragsfaktoren. Tragen Sie daher hier bitte wahrheitsgemäße Angaben ein."

Kontaktdaten für Vergleich

Wie bereits gesagt, dient dieses Formular dazu, den Kontakt mit einem unabhängigen Versicherungsfachmann (oder -frau) herzustellen. Der Experte / die Expertin benötigt natürlich die Kontaktdaten, um Sie zu kontaktieren.

Private Krankenversicherung Formular
Private Krankenversicherung Formular (Ausfüllhilfe) - 3. Kontaktdaten

Unter "Anmerkungen" können Sie gg. hinzufügen, welches ihr bevorzugter Konatkanal ist. In aller Regel werden die Versicherungsexperten versuchen, Sie telefonisch zu erreichen. Außerdem können Sie dort angeben, zu welchen Zeiten und an welchen Tagen es Ihnen am Besten passt.

Beachten Sie die Ankreuzfelder "Newsletter" und "Datenschutz und AGB". Wenn Sie bei Newsletter ein Häckchen setzen, bekommen Sie hilfreiches Informationsmaterial per Email zugeschickt. Wer solche Emails nicht braucht oder gar als Belästigung empfindet, lässt es einfach weg. Die Bestätigung, dass man die Datenschutzbestimmungen und AGB zur Kenntnis genommen hat, ist allerdings zwingend erforderlich.

Was passiert nach dem Absenden?

PKV Expertin
PKV Expertin

Was passiert, wenn Sie auf dieser Seite auf "Senden" klicken? Dann wird das Formular bzw. die von Ihnen gemachten Angaben an den Anbieter des Formular-Vergleichsrechners gesendet. In diesem Fall bekommt der Vergleichsanbieter TarifCheck24 die Mail. Aus über 50.000 unabhängigen Versicherungsexperten wird dann derjenige ausgewählt, der Ihre Daten erhält und Sie zurückrufen kann. Kriterium dafür ist vor allem die räumliche Nähe (in Ihrer Stadt bzw. Ihrem Stadtteil) sowei das Berufsprofil (viele Experten spezialisieren sich entsprechend).

Der PKV-Experte sondiert dann anhand der von Ihnen gemachten Angaben aus den etwa 1.000 möglichen Tarifen schon einmal die besten 10 - 20 heraus. Anschließend meldet er sich, um einen passenden Gesprächstermin (telefonisch) zu vereinbaren.

In dem telefonischen Beratungsgespräch werden dann alle Ihre Fragen beantwortet. Der Fachmann schlägt dann einen oder mehrere PKV-Anbieter vor, die in Ihrem individuellen Fall am kostengünstigsten sind. Anschließend wird er einen Vertragsentwurf erstellen wollen, den er Ihnen üblicherweise vorab zusendet, damit Sie vor allem das Kleingedruckte noch einmal in Ruhe prüfen können. Schließlich wird er ein persönliches Gespräch vereinbaren wollen, bei dem er den Vertrag noch einmal mit Ihnen durchspricht und Sie auf die Konditionen hinweißt. Dieses persönliche Gespräch vor Vertragsunterzeichnung ist inzwischen sogar gesetzlich verpflichtend (weil in der Vergangenheit zu viele schwarze Schafe mit Telefonverträgen Schindluder getrieben haben).

Noch ein Hinweis: der Versicherungsexperte ist daran interessiert, dass Sie die private Krankenversicherung über ihn abschließend. Denn er bekommt dafür von der Versicherung eine Provision bzw. vermittlungsgebühr bezahlt.

Tipp!

Nutzen Sie auch den Service von finanzen.de, um ein weiteres Beratungsgespräch zu vereinbaren. Ein Wechsel in eine private Krankenversicherung ist eine langfristige Entscheidung, die gut durchdacht sein will. Die Wahl der besten PKV ist ein schwieriger Prozess.

Siehe auch

die beste PKV

Abbildungsnachweis / Urheberrecht: